Florida

Seit gestern bin ich wieder aus USA zurück und die 2 1/2 Wochen in Florida waren wirklich klasse. Nach unserer Ankunft in Miami haben wir erstmal unser Mietauto abgeholt und uns dann auf den Weg nach Dania gemacht, wo wir unsere erste Unterkunft schon vorgebucht hatten. Das Motel war wirklich nicht der Bringer, deshalb sind wir am nächsten Tag auch schon recht früh aufgebrochen.

Unser Weg führte uns nach Fort Lauderdale, dem Venedig Floridas und von dort aus weiter nach Palm Beach. Hier ging es immer schön an der Küste entlang und durch einige sehr schöne Wohngegenden.

NASA

Am MIttwoch haben wir uns dann Cap Caneveral mit den zugehörigen Kennedy Space Center angeschaut. War super interessant und auf den Abschussrampen stand schon die Ares bereit und zudem auch noch ein Space-Shuttle, welches sich im November auf die Reise zur ISS machen wird.Nach der NASA-Besichtigung gings mit dem Auto weiter nach Ormond Beach, nördlich von Daytona Beach, wo wir unser Nachtlager aufschlugen. Am nächsten Tag haben wir uns dann Daytona Beach, sehr bekannt für Spring Break, Autorennen, Autos am Strand und bei Bikern, angeschaut. Anschließend gings weiter nach Orlando, einer sehr aufstrebenden Stadt mit doch sehr schöner Downtown.  In Orlanda stand am Freitag dann Themenpark-Doppel mit den „Universal Studios“ und dem „Island of Adventure“ aufm Plan. 3D und 4D-Kinovorführungen, 3D-Rides, Achterbahnen etc. der Extraklasse. So trafen wie die Simpsons, schoßen Aliens im MIB-Trainingslager ab, begegneten dem Weißen Hai, wurden von einem Hurrican fast weggeblasen, überlebten ein Erdbeben in der U-Bahn und wurden bei einer Wildwasserfahrt durch den Jurissac Park nach bisschen naß. Hat sehr viel Spass gemacht, wobei „the Simpon’s Ride“ schon wirklich das Beste war 🙂

Am Samstag gings dann weiter über Tampa, Clearwater, St. Petersburg und der Sunshine Skyway Bridge (1,50 Maut) nach Bradenton Beach, wo wir uns erstmal eine kleine Auszeit gegönnt und einen faulen Strandtag eingelegt haben. So gestärkt gings am Montag weiter über Ft. Myers nach Naples.

Am nächsten Tag stand dann der Everglades National State Park aufm Plan, bissi Gator’s gucken 🙂 Und was soll ich sagen, wir haben dann auch aus nächster nähe Alligatoren gesehen. GatorZuerst waren wir im Shark Valley Visitor Point, von wo aus wir auch eine 2-stündige Fahrt in die Everglades mitgemacht haben. Anschließend sind wir noch noch weiter nach Osten gefahren und dort nochmals in die Everglades, wo wir noch den Ahinga Trail gelaufen sind. Nach diesem aufregenden Tag gings dann noch weiter nach Key Largo, von wo aus wir dann am nächsten Tag weiter nach Key West fahren wollten.

In Key Largo mussten wir uns aber erstmal einen Unterkunft suchen. Wir haben dann auch schnell ein Motel gefunden und von außen ging es eigentlich, zumal wir ja nur eine Nacht bleiben wollten. Eingecheckt, zum Zimmer gegangen, Türe geöffnet und standen dann erstmal einem Skorpion gegenüber, der im Zimmer im Türeingang saß. Der Skorpion flüchtete dann zwar ins Zimmer, aber auf diesen Schreck haben wir dann ein anderes Zimmer gefordert, welches im 1. Stock lag 🙂

Nach Key West gings weiter aufm Oversea Highway und auch die 7-Mile-Bridge. In Key West haben wir dann zwei Tage verbracht und am Donnerstag noch das Fantasy Fest mitgenommen. Nach diesen Eindrücken gings dann wieder zurück Richtung Miami, jedoch vorher noch mit einem weiteren Abstecher in die Everglades und einem fauchenden Alligator auf der Straße.

In Miami haben wir dann für die letzten vier Tage unser Quartier in Miami Beach aufgeschlagen und uns am Samstag auch gleich in South Beach ins Halloween Getümmel gestürzt. Die Tage danach stand dann noch Stadtbesichtigung Miami, der Art-Deco-District sowie Shopping im Outlet-Center aufm Plan.

Insgesamt haben wir mehr als 1.500 Meilen abgefahren, Alligatoren, einen Hai, einen Skorpion, Waschbären und Leguane gesehen, jeden Tag zwischen 28 und 32 Grad gehabt, jeden Tag zwischen 80 und 95% Luftfeuchtigkeit erdulden müssen, einige sehr schöne faule Tage am Strand oder Pool gehabt und auch einige schöne Läufe am Meer untergebracht 😉

2 Gedanken zu „Florida

  1. Andi

    Ich muss dich kurz korrigieren: wir haben zwei Haie gesehen. Einmal in Key West bei der Tarponfütterung und einmal noch in Miami Beach!

    Außerdem hab ich noch Bekanntschaft mit einer Qualle gemacht … *aua*

    Ansonsten war’s ein wirklich Klasse Urlaub. 🙂

    Antworten
  2. Pingback: Florida - Andib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *