Kategorie-Archiv: Allgemein

Spielplan

Heuer sind mal nicht die Männer gefragt, sondern die Damen haben die Möglichkeit mir ihrem eigenem Sommermärchen den WM-Titel zu verteidigen. Und das gleich noch im eigenen Land.

Ich spreche von der Frauen-Fussball-WM, welche heuer in Deutschland stattfinden wird.

Andi hat mal wieder keine Mühen, Zeit und Kosten gescheut und einen Spielplan, welcher in ical oder Outlook oder oder oder eingefügt werden kann…. –> hier geht’s zum Kalender und vielen Dank, Andi!

2011

So, in ein paar Stunden ist das Jahr 2010 zuende und somit auch das Sportjahr 2010. Meinen persönlichen Sportrückblick habe ich hier bereits publiziert und derzeit laufen auch die Planungen und Vorbereitungen für das Sportjahr 2011 auf vollen Touren.

Zwei Anmeldungen sind bereits fix raus. Am 22.05.2011 wird es zum Ironman 70.3 Austria nach St. Pölten gehen und am 17.07.2011 gehts ins schöne Obertrum im Salzburger Seenland zum Trumer Triathlon über die Mitteldistanz.

Darüber hinaus werde ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am 08.06.2010 am Steinberger See ebenso über die Mitteldistanz starten sowie Anfang September entweder in Saalfelden oder im Kaiserwinkel, bevor dann Anfang Oktober der Saisonabschluss in Sardinien ansteht. Dies ist allerdings momentan immer noch in der Planungsphase, genauso wie das Trainingslager in 2011.

Bis dahin wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Beachen

Eigentlich bin ich ja schon seit nachmittags des 18. Septembers in der Off-Season, habe aber die letzten Wochen doch noch sehr viele Laufkilometer gesammelt, war 1x noch mit dem Rennrad und 1x mit dem MTB unterwegs und sogar noch einmal beim Schwimmen. Ja, richtig gelesen, beim Schwimmen.

Da aber die Off-Season auch dafür genützt werden soll, einfach nach Lust und Laune zu sporteln und durchaus mal andere Sportarten (ihr wisst, wegen anderer Bewegungsabläufe und so…) auszuprobieren, war ich gestern in Unterföhring, genauer gesagt im Roberto Beach und habe mich dort dem Beachvolleyball hingegeben.

Gut, ich war natürlich nicht alleine, sondern (die) Alex, (der) Alex, Julia, Andi und Claudia haben fleißig mit gebaggert, gepritscht, geschmettert und geschwitzt.

Wir hatten den Platz für 1 1/2 Stunden und es war wirklich ein super lustiger und durchaus anstrengender „Event“, der einstimmig beschlossen, nach Wiederholung schreit. Es sei denn, Julia und Andi werden beim anstehenden Costa Rica – Urlaub von einem Killerfrosch hingemeuchelt….. 😉

Wien

Zu Weihnachten letzten Jahres habe ich als „Danke-Schön-Zuwendung“ einen Hotelgutschein für ein verlängertes Wochenende in einer frei wählbaren europäischen Stadt vom Bereich Vertrieb bekommen. Schlussendlich hat es etwas gedauert, aber letzten Freitag-Sonntag haben Claudia und ich diesen eingelöst und einen Kurztrip nach Wien unternommen.

Los gings am Freitag zu nachtschlafender Zeit um halb acht Uhr morgens mit dem Railjet vom Münchner Hauptbahnhof schnurstracks zum Wiener Westbahnhof. Die gut 4-stündige Zugfahrt verging doch recht schnell und war auch recht kurzweilig. In Wien angekommen, gings per U-Bahn in unser Hotel, das Classic Hotel Wien, welches sehr zentral gelegen und auch ansonsten sehr zu empfehlen ist. Eingecheckt, Gepäck abgestellt, kurz frisch gemacht und dann machten wir uns auch schon gleich auf in die Innenstadt von Wien.

Dort angekommen haben wir erstmal den Stephansdom (Steffl) besichtigt und sind die 343 Stufen des Südturm hoch zur Türmerstube, von wo aus man einen genialen Blick über die Stadt hat. Durch die Fussgängerzone (Kärtner Straße) gings dann weiter, vorbei am Donnerbrunnen, Opernhaus, Hotel Sacher, Albertinum, Hofburg, Parlament, Rathaus, Champions League Pokal, Spanische Hofreitschule, Sissi-Museum und wieder durch die Fussgängerzone zurück zum Ausgangspunkt, dem Steffl.

Nach diesem doch recht ausgiebigen Stadtrundgang sind wir dann weiter in den Wiener Prater gefahren. Der Vergnügungspark war schon fast im Winterschlaf, nur noch einige ausgewählte Fahrgeschäfte hatten geöffnet. So haben wir uns es nicht nehmen lassen, mit dem höchsten Kettenkarussell der Welt, eine Runde zu drehen, bevor wir im Schweizerhaus bei einem Wiener Schnitzel den Tag haben ausklingen lassen.

Samstag gings dann nach einem ausgiebigen Frühstück gleich Richtung Schloss Schönbrunn. Hier sind wir aber nicht an der Schloss-U-Bahn-Haltestelle ausgestiegen, sondern eine Station weiter nach Hietzing gefahren, so dass wir dann von hinten durch den Schlossgarten Richtung Schloss gingen. Der Schlossgarten mit Neptun-Brunnen und Gloriette ist wirklich sehr beeindruckend und bei einer Schlossführung konnten wir uns auch noch einen Eindruck vom Leben im Schloss verschaffen. Nach so viel Kultur gings erstmal ab auf die Shopping-Meile von Wien, die Maria-Hilfer-Straße. Hier haben wir die eine oder andere Minute mit Bummeln und Shopping verbracht. Von dort aus gings dann weiter zum Naschmarkt, auf dem wir uns mit Vorspeisen eingedeckt haben. Diese wurden dann auch gleich noch an Ort und Stelle verzerrt, gefolgt von einem super leggeren Gläschen „Sturm“. So gestärkt gings kurz zurück zum Hotel bevor wir uns nochmal in die Stadt zu einem wirklich guten Italiener aufmachten.

Sonntag stand dann erst noch das Hundertwasserhaus und anschließend das Belvedere aufm Plan. Leider war das Wetter am Sonntag dann nicht mehr recht „Sightseeingtauglich“, so dass wir uns nach der Besichtigung von Belvedere nur noch bisschen in der Wiener Innenstadt aufhielten, dem Manner-Shop noch einen kurzen Besuch abstatteten, bevor um 16:20 Uhr der Railjet wieder zurück nach München fuhr.

Insgesamt lässt sich sagen, dass es wirklich ein sehr schönes City-Wochenende in Wien war. Wien ist eine interessante und multikulturelle Stadt, die sehr viele Möglichkeiten bietet. In 2 1/2 Tagen muss man Prioritäten setzen, aber ich denke, dass wir sehr viel von der Stadt gesehen haben.

Kraxln

Am 22.08. hatte ich, wie meine Leser ja allesamt wissen meinen Geburtstag (nachträgliche Glückwünsche werden gerne noch angenommen 😉 ) und bekam unter anderem einen Überraschungstag geschenkt.

Hierfür waren die Voraussetzungen: einen Tag Zeit und einigermaßen gutes Wetter (kein Regen).

Dies war letzten Samstag dann auch erfüllt und so machten wir uns am späten vormittag auf Richtung Bad Tölz. Mein erster Rateversuch mit Blomberg und Sommerrodelbahn landete nur halb im Ziel. Aber zumindest wusste ich dann schon mal, dass wir zum Blomberg fahren. Dort angekommen sah ich dann ein Reklameplakat für den hiesigen Klettergarten und das war dann tatsächlich auch unser Ziel.

Zuerst ging es zu Fuss hoch auf den Blomberg, anschl. folgte eine ausgiebige Brotzeit bevor wir unser Material (Klettergurt, Sicherungsseile und Helm) in Empfang nahmen und eine kurze Einweisung bekamen. Anschließend durften wir dann loslegen und uns auf 6 verschiedenen Klettergartenrouten mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden austoben. So haben wir bis auf den anspruchsvollsten Pacour auch alle anderen Routen durchlaufen und es hat riesig Spass gemacht. Insgesamt waren wir knapp 3 Stunden ohne wirkliche Pause im Klettergarten unterwegs, bevor wir uns dann wieder an den Abstieg machten.

Es war wirklich ein wunderschöner und aufregender „Überraschungstag“ und der Klettergarten ist wirklich empfehlenswert!

Dienstleistungsärger

Aufgrund meines doch recht zurückhaltenden Handy-Telefonier- und SMS-Verhaltens bin ich seit einiger Zeit Kunde des „billig“-Anbieters Klarmobil. Bis lang war ich auch, von einer Anrufaktion mal abgesehen, auch sehr zufrieden damit.

Mitte März entschied ich mich, innerhalb von Klarmobil in einen Datentarif zu wechseln. Auftragsbestätigung sowie PIN und PUK kamen auch sehr zuverlässig per E-Mail ebenso wie die Bekanntgabe des Portierungstages mit dem 08.04.2010. Die neue SIM-Karte sollte mir kurz vor dem Portierungstag zugeschickt werden. Jedoch warte ich noch bis heute auf die SIM-Karte…!

Auf meine Nachfrage am 08.04.2010 hieß es, dass die Karte am 05.04.2010 verschickt worden sei. Aufgrund meiner Nachfrage vom 09.04.10 bekam ich die Antwort, dass die Karte am 31.03.2010 in den Versand gegeben wurde. Zudem wurde ich um meine Adresse gebeten, um diese gegen zu checken. Am 09.04. abends habe ich dann die dritte Aussage bekommen, dass die Karte am 08.04. verschickt worden sei. Drei Nachfragen, drei unterschiedliche Antworten sind jetzt nicht gerade das, was ich mir unter Kundenorientierung vorstelle.

Heute bekam ich eine E-Mail-Antwort, dass ich im Online-Bereich meine Adresse geändert habe (ich war seit Wochen nicht mehr im Online-Bereich) und dass heute eine Ersatz-SIM-Karte verschickt wird.

Ich bin jetzt wirklich sehr gespannt, wann die neue SIM-Karte endlich bei mir eintrifft, denn aufgrund der Umstellung funktioniert die alten SIM-Karte seit Mittwoch nicht mehr.

Gott sei Dank gibt es aber im Mobilfunkbereich eine sehr große Auswahl an Anbietern, zu denen man zur Not auch wechseln könnte.

Ostern

Ostern steht vor der Türe und die Wetteraussichten sind jetzt gar nicht mal so schlecht. Vor allem am Freitag und Samstag sollte jeweils eine schöne Radausfahrt drin sein. Ich gehe aber stark davon aus, dass ich mich auch am Sonntag und Montag aufs Radl setzen oder mich anderweitig sportlich betätigen werden.

Zumal Ostern auch nicht mehr das ist, was es mal war…

osterhase.jpg

In diesem Sinne wünsche ich euch schöne Osterfeiertage und viele Eier!

Neuzugang

Die bloggende Triathlongemeinschaft bzw. Hobby-Triathleten mit einer Homepage hat Zuwachs bekommen.

Nachdem Nicole, eine Vereinskollegin im Triathlon sowie beim Skifahren, 2009 in Ihrer AK (W35) den Europameistertitel über die Ironmandistanz in Frankfurt gewonnen und sich somit für Hawaii qualifiziert hat, ist sie auch seit kurzem im weltweiten Netz mit einer eigenen Homepage-Präsenz vertreten.

Neben einigen Impressionen kann man sich unter www.nicole-bretting.de vor allem über den Stand der Vorbereitung auf den IM Regensburg und dem damit verbundenen Ziel „Slot or Not“ informieren.

Viel Spass beim rübersurfen…..!

Weihnachten

Ich wünsche allen Lesern meines Blogs, meinen Supportern, Fans und Kritikern ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest mit vielen Geschenken, einem crossen Entenbraten sowie hoffentlich weiterhin so schönem kalten und trockenem Winterwetter.

Und auch heuer gilt mal wieder (vorallem in Leverkusen und auf Schalke):

Der Nikolaus war noch nie der Osterhase!

Florida

Seit gestern bin ich wieder aus USA zurück und die 2 1/2 Wochen in Florida waren wirklich klasse. Nach unserer Ankunft in Miami haben wir erstmal unser Mietauto abgeholt und uns dann auf den Weg nach Dania gemacht, wo wir unsere erste Unterkunft schon vorgebucht hatten. Das Motel war wirklich nicht der Bringer, deshalb sind wir am nächsten Tag auch schon recht früh aufgebrochen. Weiterlesen

Knöllchen

Heute stand nochmal bisschen Beine lockern aufm Plan und das sollte bei einer gemütlichen Radeinheit nach der Arbeit von statten gehen. Grünwald – Schäftlarn – Pullach – Giesing, so der Plan.

In Grünwald bin ich dann über die Kreuzung, wo es links nach Oberhaching, rechts nach Pullach geht. Kurze Welle hoch und oben fahre ich normalerweise auf Höhe der Firma KGAL oder spätestens auf Höhe der Polizeistation auf den Radweg. Da diesmal aber bei Einfahrt bei der Firma KGAL ein Auto kam, bin ich auf der Straße geblieben und wollte eins weiter auf den Radweg.

Plötzlich überholt mich ein Polizeiauto und schon gingen auch die Lichter an „Bitte folgen“…. kurze Zeichenverständigung ob auch wirklich ich gemeint bin und dann anhalten beim Streifenwagen. Sie hätten mir jetzt seit der Kreuzung drei Möglichkeiten gegeben, dass ich auf den Radweg hätte fahren können. Da ich diesen nicht benutzt habe, 10 EUR Verwarnungsgeld!!!! Tolle Show…!

Ich habe die letzten Wochen des öfteren gesehen, dass im Bereich Grünwald Radlfahrer angehalten wurden, aber genauso oft ist die Polizei an mir vorbeigefahren, als ich auch nicht auf mRadweg fuhr. Aber lieber 10 EUR zahlen, als von einem Grünwalder mit seinem X5 beim rausfahren aus der Einfahrt vom Fahrradweg gebügelt zu werden.

Urlaub

Nach der Challenge-Roth habe ich eine Woche Urlaub, um mich von den hoffentlich nicht allzu großen Strapazen zu erholen. Im Herbst jedoch, habe ich dann nochmal drei Wochen Urlaub und hier gehts dann auch auf große Reise.

Gestern abend war ich bei Andi und wir haben unsere Flüge für den Urlaub im Sunshine State, sprich Florida gebucht. Los gehts am Montag, 19.10. mit der Lufthansa via Düsseldorf nach Miami. Anschließend eine schöne Rundreise durch Florida (Mietwagen und Reiseroute müssen wir noch organisieren), bevor es dann am 4.11. von Miami aus via Düsseldorf wieder nach München geht.

Ganz zu Beginn als mir Florida im Kopf als Reiseziel im Herbst rumgespukt ist, hatte ich auch noch eine Teilnahme am Great Floridian im Hinterkopf. Aus Kosten- und organisatorischen Gründen habe ich aber davon Abstand genommen und werde wohl meinen Saisonausklang am 10.10. haben.

Nichts desto trotz freue ich mich jetzt schon auf ein paar sehr entspannte Tage in Florida und hoffe, dass die Wirbelsturmsaison während der Zeit eine Pause macht 😮