Kategorie-Archiv: Projekt QCR

Einzelanmeldebestätigung

Kam heute per E-Mail:

Ihre Anmeldung ist unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Startgeldzahlung angenommen und registriert.
Your application has been accepted on the basis of payment and registered.

Anfang Juni erhalten sie weitere Informationen. / Further information will be sent in June.

Wir wünschen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. We wish you a successful, injury-free season!

Beste Grüße – kind regards

TEAMChallenge Roth

Roth

Nachdem die Katze jetzt schon des öfteren aus dem Sack von mir gelassen worden ist, hier ganz offiziell:

Am 12. Juli 2009 werde ich in Roth meine dritte Langdistanz angehen.

Ich habe mich am Montag nachmittag nach der Ankunft aus Klagenfurt angemeldet, nachdem ich die ganze Fahrt von Klagenfurt nach München mit mir selbst diskutiert habe, ob ich 2009 eine Langdistanz machen soll oder doch lieber mal ein Jahr den Fokus auf die Mitteldistanz zu legen.

Das Ergebnis ist jetzt bekannt 😉

Off-Season

So, seit meinem letzten Wettkampf, der Mitteldistanz in Saalfelden befinde ich mich in meiner wohlverdienten Off-Season. Momentan trainiere ich noch bisschen nach Lust und Laune und ohne Uhr. Aber Ende September/Anfang Oktober werde ich dann auch mal 2 Wochen eine komplette Trainingspause einlegen.

Meine Saison war ganz klar auf die Challenge Roth, meine erste Langdistanz ausgelegt. Die Zielvorgabe lautete „mit sowenig wie möglich Schmerzen finishen“ und das am besten noch unter 12 Stunden. Es wurde eine 11:04,12 Zeit, mit der ich super zufrieden bin. Auch war Roth ein wirklich einmaliges und klasse Ereignis. Ich denke, dass ich dort nicht zum ersten und letzten Mal am Start war.

Ansonsten habe ich über die Saison verteilt an einem 10-km-Lauf, an 3 Halbmarathons, einem Einzelzeitfahren, einem Volkstriathlon, zwei Triathlons über die olympische Distanz, zwei Triathlons über die Mitteldistanz und einer Langdistanz teilgenommen. Dabei konnte ich meine 10-km-Bestzeit auf 38:59 Minuten und meine Halbmarathon-Bestzeit auf 1:24,52 Stunden drücken.

Dazu war ich in der Vorbereitung auf die Saison im November 2006 noch bei einem Cross-Duathlon und im Dezember noch bei einem Nikolaus-Crosslauf am Start, die auch sehr viel Spass gemacht haben.

Insgesamt gesehen bin ich mit der vergangenen Saison recht zufrieden, auch wenn einzelne Disziplinen (Laufen in Linz, Schwimmen in Regensburg) nicht immer zufriedenstellend gelaufen sind.

Und nachdem das Schwimmen meine große Schwäche ist, werde ich jetzt im Winter auch verstärkt daran arbeiten, nicht dass mir das Schwimmen noch meine „Mission 64“ versaut 😉 .

Post Race Week

Die vergangene Woche nach Roth habe ich mal ausgiebig zur Erholung genutzt und auch Urlaub gehabt.

Am Dienstag und Mittwoch habe ich wirklich nur gefaulenzt. Am Donnerstag waren wir dann erstmal legger im Bobolovsky’s Frühstücken und anschließend den ganzen Tag in der Stadt unterwegs, da im August und September 2 Hochzeiten anstehen, für die man(n) sich ja dementsprechend einkleiden sollte. So habe ich auch schon 2 Anzüge gesehen, die mir gefallen würde. Abends waren wir dann noch aufm Tollwood bei leckerem thailändischen Essen und einem schönen Cocktail.

Am Freitag waren wir zuerst im Bachmaier Hofbräu beim Mittagstisch (Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Kartoffelknödel und Krautsalat) und sind dann weiter in den Münchner Tierpark . Abends waren wir dann noch im Seehaus Biergarten.

Gestern waren wir dann nur nochmal kurz in der Stadt und ich bin dann nachmittags auf für 2 Stunden auf meine Alex gestiegen und habe eine lockere 65km Runde im Münchner Norden abgespult. Hat nach dem ganzen gelaufe wirklich gut getan. Abends gabs dann leggeres ausm Wok. Heute waren dann nochmals faulenzen in der Sonne am Wörthsee (mit ganz kurzer Schwimmeinlage) angesagt und gerade war ich noch ne halbe Stunde beim laufen.

Somit summiert sich mein Trainingsumfang diese Woche auf 4,12 Stunden.

Auch die nächste Woche steht noch ganz im Zeichen der Regeneration, aber am Freitag abend gehts dann auf zum Pfaffenhofener Stadtlauf. Auf dass die 40 Minuten fallen…..!

Los geht’s

So, jetzt geht’s dann schön langsam los und die Nervosität bzw. das Kribblen kommt auch schon.

War gerade nochmal eine Stunde locker beim schwimmen, die Beine sind frisch rasiert, die Effi hat neue Reifen bekommen und ist auch nochmal durchgecheckt worden, die Wettkampfbestimmungen sind ausgedruckt (wann was wo wie eingecheckt werden muss), die Digicam geladen und der Ipod nochmals aktualisiert worden.

Jetzt heißt es dann noch kurz abspülen und Wohnung aufräumen sowie Zeugs packen und dann gehts erstmal auf nach Pfaffenhofen. Dort bekomme ich dann noch meinen Challenge-Haarschnitt verpasst und muss noch mein Zelt einpacken bevor es dann am Samstag vormittag/mittag weiter nach Roth geht.

Ich wünsche allen Startern und hier natürlich den beiden Staffeln aus dem Pfaffenhofener Raum viel Erfolg und hoffe, dass mich der Stefan nicht auf der Laufstrecke überholt….!

Training für Roth

Gestern war ich nach der Arbeit noch eine Stunde ganz locker beim Radln, heute ist Ruhetag und morgen vormittag gehts dann noch einmal ins Schwimmbad und dann ist die trainingstechische Vorbereitung für Roth abgeschlossen.

Hier mal mein Trainingsaufwand seit 01.01.2007:

Schwimmen: 20 Stunden (da merkt man, dass ich sch*?%&* schwimmtrainings faul bin)

Laufen: 71,2 Stunden (davon 10 Läufe mit 2 Stunden oder mehr)

Radfahren: 4182 km (2 Einheiten mit 1x 192 km und 1x 210 km)

Dann schauen wir mal, für welches Ergebnis das am Sonntag gut sein wird.