Kategorie-Archiv: Spass muss sein

Urlaub

Nach einige Überlegungen haben wir diese Woche unseren großen Urlaub 2010 gebucht, auch wenn wir erst im Januar 2011 fliegen werden. Und zwar wird es uns nach Thailand verschlagen. 3 Tage Bangkok, 6 Tage Loh Lanta und 7 Tage Kaoh Lak bevor es wieder zurück nach München geht.

Details werden mit Sicherheit noch folgen und für alle, die derzeit noch auf Urlaubsuche sind, vielleicht ist das hier eine Überlegung wert. Würde mich auch mal reizen, aber da konnte ich mich heuer noch nicht durchsetzen 😉

Ostern

Ostern steht vor der Türe und die Wetteraussichten sind jetzt gar nicht mal so schlecht. Vor allem am Freitag und Samstag sollte jeweils eine schöne Radausfahrt drin sein. Ich gehe aber stark davon aus, dass ich mich auch am Sonntag und Montag aufs Radl setzen oder mich anderweitig sportlich betätigen werden.

Zumal Ostern auch nicht mehr das ist, was es mal war…

osterhase.jpg

In diesem Sinne wünsche ich euch schöne Osterfeiertage und viele Eier!

Kicktipp

Heute abend ist es wieder soweit. Die neue Bundesligasaison wird mit dem Spiel des amtierenden Deutschen Meister FC Bayern München Vfl Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart angepfiffen.

Und da auf der Couch liegen und Fussball schauen eine schöne Regenerationseinheit ist und mein Halbwissen in Sachen Fussball auch nicht verstauben soll, habe ich mich beim Kicktipp von Laufwunder Achim Achilles angemeldet. Mal gucken, wie erfolgreich ich dort sein werde, ich werde weiter berichten.

BTW: Der Gewinn, „Das große Achim-Achilles-Überraschungspaket, bei dem sogar der Uli rot wird“, macht mich doch neugierig… 🙂

Wimps

Radfahren und Laufen liegt mir ja bekannterweise ganz gut und macht mir auch mehr Spass als Schwimmen. Auch wenn ich heuer fleißiger im Becken war als die letzten beiden Jahre, werde ich mit Sicherheit kein Michael Phelps mehr.

Vielleicht sollte ich einfach mal das Radtrainingslager im Frühjahr ausfallen lassen und dafür eine Woche hiermit verbringen…. hmmm?!

Zitate

Heute war ich mal wieder dienstlich in Erlangen und ein Arbeitskollege, der auch sehr Ausdauersport affin war (u.a. New York Marathon) bzw. immer noch ist, hat mir zur mentalen Einstimmung auf Roth ein Buch geschenkt.

„Rennfahrerblut ist keine Buttermilch“ so der schöne Titel und es handelt sich dabei um ein Buch der besten Radsportzitate.

Und auch wenn der Radsport immer noch dopingverseucht ist, sind auf den ersten schnellen Blick wirklich klasse Zitate dabei, die ich euch auch nicht vorenthalten möchte und so wird es in loser Reihenfolge immer wieder mal einige Zitate daraus hier geben.

Den Anfang macht Udo Bölts:

Ich habe Spass am Radfahren, und das heißt für mich, auch ins Training mal bisschen Wettkampfcharakter zu bringen. Ich guck da nicht auf die Pulsuhr. Wenn’s wehtut und ich höre nebendran einen pumpen, dann trete ich halt noch mal rein.

Baden

Nein, es kommt hier nix über meine Art des Schwimmtrainings, sondern es geht um Baden, das zusammen mit Württemberg ein Bundesland bildet.

Ich war gestern aus beruflichen Gründen in Mannheim und mittags mit einem Kollegen zusammen in der Kantine beim Essen. Und neben Pizza, Nudeln mit Gemüse und Austernpilzen (war sehr legger), Schnitzel mit Pommes gab es auch und als ein weiteres Gericht gab es Wurstsalat mit Pommes.

Ja, richtig gelesen, WURSTSALAT MIT POMMES. Unten Wurstsalat und oben drüber warme Pommes……!

Ein bisschen Recherche ergab allerdings, dass das in Baden anscheinend gang und gebe ist wobei die meistens jedoch Bratkartoffel bevorzugen…. Naja, jede wie er es mag 🙁

Biathlon

Aufgrund der gestrigen Schneefälle, die ziemlich nassen Schnee mit sich gebracht haben und den arktischen Temperaturen in der Nacht, verwandeln sich viele Gehwege und Straßen wieder in richtige Eisflächen. Wohin das führen kann, wenn man beim Laufen so eine Eisfläche übersieht bzw. unterschätzt, habe ich vor 2 1/2 Wochen am eigenen Leib Gesicht schmerzhaft erfahren dürfen.

Die derzeitigen Schneebedingungen würden sich sehr gut für eine Sportart eignen, die immer wieder im Winter als Ausdaueralternativsportart genannt wird, dem Skilanglauf. Leider fehlt es mir aber an der Ausrüstung, um eine der fünf gespurten Loipen in München in Anspruch nehmen zu können, auch wenn eine davon fast direkt vor meiner Haustür vorbeiführt.

Wobei mich Biathlon an der Isar schon reizen würde, denn dann dürften sich Piedro, Naomi, die lahme Susi und Konsorten warm anziehen 😉

Funkurs

Letzten Samstag war erster Skikurstag der Naturfreunde Pfaffenhofen und wie bereits im letzten Jahr, habe ich auch diesmal wieder die Ehre, den Funkurs zu geben.

12 Kids im Alter zwischen 10-12 Jahren haben sich dafür angemeldet und Reini und ich, dürfen die jetzt funmäßig beschäftigen. Waren wir am Vormittag noch als Großgruppe bereits im Gelände unterwegs, haben wir nach der Mittagspause die Gruppe in 2 Teile aufgeteilt und ich war mit meinem im Gelände, neben der Piste, Cavallinos bzw. BigFoots ausprobieren und natürlich wieder im Funpark, wo jede Sprungschanze oder Hügel an dem man springen kann, mitgenommen werden musste.

Das nicht so schöne daran, als Skilehrer muss man natürlich auch über jede Schanze oder Hügel drüber fahren, da man ja eine Vorbildfunktion hat 😉 Und am Abend auf der Couch habe ich dann doch gemerkt, dass ich schön langsam alt werde, mein Rücken hat sich doch ganz schön gemeldet 😮

Aber Spass hats gemacht, die Pisten- und Schneeverhältnisse waren sehr gut, das Wetter absolut klasse und auch das Menschenaufkommen auf der Piste hat sich in Grenzen gehalten.

Auf noch 3 weitere schöne Skitage in Westendorf.

Weihnachtsessen

Falls es jemand noch nicht mitbekommen haben sollte, am Mittwoch ist Heiligabend und Weihnachten steht quasi vor der Türe. Oftmals stellt sich ja in den Familien die Frage, was essen wir am Heiligabend oder die Familie lädt sich am 1. oder 2. Weihnachtsfeiertag selbst bei einem zum Essen ein und auch hier wieder die Frage, was koche ich….?

Hier mein Vorschlag: Truthahn…..

Man kaufe einen Truthahn von 5 Kilo (für 6 Personen) und eine Flasche Whisky.

Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen. Truthahn mit Speckstreifen belegen, schnüren, salzen, pfeffern und etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Ofen auf 200 Grad einstellen. Dann ein Glas Whisky einschenken und auf gutes Gelingen trinken.

Anschließend den Truthahn in den Ofen schieben. Nun schenke man sich noch zwei schnelle Gläser Whisky ein und trinke wieder auf gutes Gelingen. Den Thermostat nach 20 min. auf 250 Grad stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenke man sich drei weitere Whisky ein.

Nach halm Schdunde öffnen, wenden und den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinner de Binde kippen.

Nach ner weitern albernen Schuunde lansam bis zzum Ofen hinschlendern uhn die Trute rumwenden. Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu vabrenn an die schaisss Ohfndür. Sisch waidere ffünff odda siehm wixk innen Glas sisch unn dann unn so.

Die Drute weehrent drrei Schunn’nt (iss auch egal) waiderbraan un all ssehn Minud’n pinkeln. Ween ürrntwi möchlisch, ssum Trathauhn hinkrieschn unn den Owen aus’m Viech ziehn. Nommal een Schlugg jeneemign und anschliesnt wida fasucehn, das Biest rauszukriegn.

Den Fadammt’n Vochel vom Boden ablösen un uff der Bladde hinrichtn. Uffbasse, dass nitt Ausrutschn auf’m schaissffettichn Küchenbodn. Wenn sisch drossdem nitt fameidn, fasuhn wida aufssuschichtn oder so haha is alles jaeeehschaissegaaal!

Ein wenig schlafen.

Am nächsten Tag die Truthahnstücke mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen!!!

Viel Spass! :mrgreen:

Und was esst ihr an Weihnachten???

X-Duathlon

Mittlerweile befinde ich mich in der 3. Woche des süßen Nix-Tuns und werde schön langsam wieder hippelig, unruhig und die Lust auf sportliche Betätigung steigt.

Was bietet sich da besser an, als gleich mit einem schönen kleinen Wettkampf bei herrlichen Aussichten an den Start zu gehen und damit in die Vorbereitung auf die Challenge Roth am 12.07.2009 zu starten? Eigentlich nicht wirklich was und deshalb werde ich am Samstag auch beim X-Duathlon des MTV Pfaffenhofen (meinem neuen Verein in der Saison 2009) an den Start gehen.

2,5 km laufen – 10 km MTB – 2,5 km laufen hören sich nicht viel an, aber nachdem ich 3 Wochen nichts getan habe, am Vortag auf der Hochzeit meiner Schwester bin, eine Erkältung auszukurieren hatte, meine letzten Radlkilometer im Rahmen des Kühbach-Triathlons Ende August zu stande kamen, mein neues MTB noch nicht da ist…., wird es schon mal interessant sein, wie ich dort abschneiden werde 😉 Aber der Spass soll ja im Vordergrund stehen 😉